FANDOM


Orvud (オルブド区 Orubudo-ku?) ist ein Bezirk der Mauer Sina. Er liegt im Norden[1]. Der Name ist estnischer Herkunft und bedeutet „Waisenkind“. Da der Bezirk im Norden liegt, haben sie selten Kontakt mit Titanen. Dementsprechend tuen sie sich schwerer die Waffen zu bedienen, um gegen Titanen zu kämpfen[2].

HandlungBearbeiten

Der AufstandBearbeiten

Der Bezirk wird erwähnt, als Rod Reiss das Titanium injiziert und so sich in einem Titan verwandelt. Der Titan schlürft am Boden in Richtung Orvud. Erwin Smith befehlt zunächst den Bezirk nicht zu evakuieren, damit der Titan weiter auf Orvud zubewegt, um in den Kanonenhagel zu geraten. Als der Titan den Bezirk erreicht, wird evakuiert.

Der schlürfende Titan überlebt den Angriff und klettert die Mauer hoch. Der Aufklärungstrupp sprengte die Titanhände, als dieser sich auf der Mauer legte. Dann wurde der Kopf gesprengt. Den finalen Todesschlag versetzte Historia Reiss. Mit dieser Tat akzeptieren die Einwohner Historia als ihre neue Königin.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Attack on Titan (eng.), Band 17, Kapitel 67
  2. Attack on Titan, Band 17, Kapitel 68

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki