FANDOM


Ilses Notizbuch: Aufzeichnungen eines gefallenen Soldaten (イルゼの手帳 ―ある調査兵団員の手記― Iruze no Techō -Aru Chōsa Heidan'in no Shuki-?), besser bekannt schlicht als "Ilses Notizbuch", ist die erste OVA-Folge[1] des Attack on Titan Anime. Sie wurde, ebenfalls wie der Anime, von Wit Studio und Production I.G. produziert.

ZusammenfassungBearbeiten

Im Jahre 850[2] mach sich der Aufklärungstrupp bereit, zur 49. Expedition hinter Mauer Rose aufzubrechen. Hanji Zoe will Levi etwas fragen, wird jedoch prompt mit von einer Verneinung seinerseits unterbrochen, da er weiß, dass sie ihn fragen wollte, ob er ihr helfen würde einen Titanen lebendig zu fangen.
Hange diskutiert mit Erwin.jpg

Hanji stellt ihre Bitte an Erwin

Auch Mike Zakarius verneint die Frage, dann öffnet sich das Tor der Mauer und der Aufklärungstrupp bricht auf, zur Freude von Hanji. Sie bittet Kommandant Erwin Smith darum, eine Operation mit dem Ziel einer Gefangennahme eines Titans zu unternehmen, doch Erwin lehnt ab. Frustriert fährt Hanji daraufhin Auruo Bossard an, der ihr auf die Nerven geht.

Unterwegs macht Mike in einem nahen Waldstück einen Titan aus. Während der Rest des Aufklärungstrupps verweilt, reiten Hauptgefreiter Levi seine Einheit, bestehend aus Petra Ral, Auruo Bossard, Eld Jinn und Gunther Schultz, sowie Hanji Zoe in das Waldstück hinein. Als sie den Titanen erreichen, zeigt dieser kein aggressives Verhalten und wechselt schließlich die Richtung, um tiefer in den Wald hineinzulaufen. Die Soldaten folgen ihm, bis er schließlich an einem Baum stoppt und seinen Kopf gegen ebendiesen zu rammen beginnt. Hanji, welche von der Situation irritiert ist, versucht sich dem Titanen zu nähern. Jedoch wird dieser aggressiv, greift Hanji an und erwischt diese fast. Auruo greift den Titan mittels seines 3D-Manöver-Apparates an, wird jedoch von Hanji, die ihn anruft den Titan nicht zu töten, aus dem Konzept gebracht, wodurch er in den Fängen des Titanen landet. Levi greift den Titan ebenfalls mit der 3DMA an, schlägt ihm den Arm ab und tötet den Titan. Erbost über Hanjis Verantwortungslosigkeit, andere Soldaten in Gefahr zu bringen, fährt er sie an. In jenem Moment entdeckt Petra, dass sich in dem Baum vor ihnen ein Leichnam eines Soldaten des Aufklärungstrupps befindet. Nachdem sie festgestellt haben, dass die Leiche eine Armbinde besitzt, die sie als Teilnehmer der 34. Expedition ausweist und sie die Überreste der Soldatin Ilse Langner vor sich haben, entdeckt Levi ein Notizbuch auf dem Boden.

In einer langen Rückblende ist ein Mitglied des Aufklärungstrupps zu sehen, wie es seinen 3D-Manöver-Apparat ablegt und es zurücklässt, während es davonrennt. Es nimmt ein Notizbuch hervor und beginnt zu schreiben. Sie stellt sich selbst als Ilse Langner vor, einer Soldatin, die an der 34. Expedition im linken Flügel der zweiten Brigade teilnahm. Sie berichtet weiterhin, dass ihre Brigade hinterrücks von Titanen überrannt worden ist, alle Soldaten und Pferde dabei umgekommen seien und sie die einzige Überlebende ist. Ihr 3DMA ist irreparabel beschädigt worden, sodass sie vollkommen auf sich allein gestellt ist. Sie befindet sich auf dem Weg Richtung Norden, um Mauer Rose zu erreichen. Jedoch ist sie nicht sehr optimistisch, da laut ihr noch nie jemand es geschafft habe, auf den Titanen in die Hände gefallenem Lande auf sich allein gestellt zu überleben. Sie läuft durch ein Waldstück, weiterhin schreibend in ihr Notizbuch vertieft. Ilse schreibt, dass sie darauf hofft, die Mauer zu erreichen, ohne einem Titanen zu begegnen. Auch das auf die Knie zu fallen und in Angst zu weinen absolut keine Option sei, auch unter den gegenwärtigen Umständen, meint sie. Sie gibt zu, dass sie seit dem Beitritt zum Aufklärungstrupp auf ein solches Ereignis vorbereitet war. Denn Ilse bekundet, sie sei ein stolzes Mitglied des Aufklärungstrupps, der Hoffnung der Menschheit, und dass sie keine Angst vor dem Sterben habe. Auch wenn sie ihr Leben geben müsse, würde sie noch bis zum Ende kämpfen und dass sie, obwohl sie keine Waffen hat, trotzdem kämpfen kann.

Während sie weiter durch den Wald rennt, offenbart sie, dass sie ihre Situation in ihr Notizbuch schildern wird, entschlossen, alles zu tun, was sie kann mit allem, was sie hat und dass sie absolut nicht aufgeben wird. Ilse schreibt wieder, dass sie nicht aufgeben wird, als sie direkt vor einem Titan läuft. Ilse starrt den Titanen entsetzt an, als dieser sich vor ihr niederlässt. Sie weicht gegen den Baum hinter ihr zurück findet sich jedoch von Angesicht zu Angesicht zum Titanen wieder. Beide atmen tief ein, und Ilse beginnt in Tränen auszubrechen. Sie beginnt, sich selbst gut zuzureden, dass sie nicht aufgeben könne und beginnt wieder zu schreiben. Sie hält die Feststellungen fest, dass sie einem Titan der 6m Klasse begegnet ist und dieser sie nicht sofort versuchte habe, sie zu verschlingen. Auch fragt sie sich, ob der Titan wohl ein Abnormer sei. Sie beginnt, ihre letzten Worte zu verfassen, ist in Erwartung ihrer letzten Augenblicke und sieht ihr Schicksal somit als besiegelt an. Sie schreibt, dass alles, was sie im Leben tat, egoistisch gewesen sei und dass sie ihren Eltern niemals etwas zurückgegeben hatte. Während Ilse hastig schreibt, beginnt der Titan die menschlichen Worte "Ymirs Leute" zu sprechen.

Erstaunt schaut Ilse aus ihrem Notizbuch auf und fragt sich, was gerade passiert ist. Der Titan starrt sie an und spricht dann die Worte "Ymir-sama ... schön zu sehen", während er seinen Kopf zu einer Verbeugung neigt. Dann schreibt sie in ihrem Notizbuch, dass der Titan spricht und drückt ihr Erstaunen aus, dass er sinnvolle Worte aussprach und schrieb nieder, was er zu ihr sagte.

Sie fragt den Titanen, was er ist, und schreibt darüber in ihrem Notizbuch. Er macht stöhnende Töne, und Ilse nimmt zur Kenntnis, dass er nicht mehr spricht und erklärt, dass sie versuchen wird, ihn zu seinem Ursprungsort zu befragen. Ilse fragt ihn, doch der Titan fährt nur fort zu stöhnen, woraufhin Ilse schreibt, dass er wieder nicht antwortete. Dann fragt sie den Titan, warum die Titanen Menschen fressen und schreibt die Aktion in ihr Notizbuch. Nachdem er weiterhin nur mit ächzen antwortet, bringt dies Ilse in Rage und schreit den Titanen an. Sie schreit die Frage heraus, warum die Titanen Menschen essen müssen, wo sie doch auch ohne Nahrung nicht sterben müssen. In ihrer Wut schreit sie, dass Titanen sinnlose, wertlose Klumpen aus Fleisch seien und dass sie diese Welt verlassen sollen.

Als Ilse aufhört zu schreien, greift der Titan sich an die Wangen und beginnt diese zu zerreißen. Ilse ist schockiert und weicht erneut gegen den Baum zurück, irritiert von der Situation und weiterhin ununterbrochen schreibend. Sie bricht in Panik aus und versucht, vor dem Titanen davon zu laufen, während dieser fortfährt, seine Wangen abzureißen. Ilse versucht weiterhin vor ihm zu fliehen, doch als sie zurückblickt, springt der Titan nach vorn, packt ihre Beine und hebt sie in die Luft. Der Titan führt sie an seinen Mund heran und drückt ihren Kopf zwischen seine Zähne. Ilse schreibt in ihrer Todesangst die Geschehenisse und ihre Gedanken weiter in ihr Notizbuch, bis der Titan kurz auf ihrem Kopf beißt, ehe er sie zermalmt und tötet. Ilse lässt daraufhin, tödlich erschlafft, ihr Notizbuch fallen. Der Titan stöhnt noch einmal und beißt dann den Kopf ganz ab.

Hanji beginnt nach dem Lesen des Notizbuches mit dem Schreiben eines Berichts, in welchem sie den Vorschlag an Erwin unterbreitet, eine Operation zur Gefangennahme eines lebenden Titanen durch den Aufklärungstrupp doch ins Leben zu rufen. Mit dem Tagebuch als Basis ihrer Argumente will Hanji fortsetzen, was Ilse begonnen hat. Kurz darauf stattet sie der Familie von Ilse einen Besuch ab und zeigt ihnen das Notizbuch, erklärend, wofür ihre Tochter gestorben sei. Währenddessen sind Levi, Auruo und Petra einkaufen. Einige Zeit später wird Hanji von Auruo angegangen, als dieser sich bei ihr entschuldigen möchte, doch Hanji ist diejenige, die dies zuerst tut. Sie, Auruo, Levi und Petra gehen dann gemeinsam durch die Stadt, wobei Hanji einen Ausdruck ihrer Freude im Gesicht trägt, da sie die Erlaubnis von Erwin erhalten hat, um ihre Forschung fortzusetzen. Acht Tage später vollbringt Hanji es, zusammen mit der Hilfe von Levis Spezialeinheit zum ersten Mal seit dem Fall der Mauer Maria erfolgreich einen lebendigen Titanen zu fangen. Eine neue Fangmethode, die von Hanji vorgeschlagen wurde, wurde in der Operation verwendet, und es kam niemand zu Schaden.



Vorkommende CharaktereBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

QuellenBearbeiten

  1. OVA bedeutet "Original Video Animation"
  2. hier gibt es einen Widerspruch zum Manga, da dort die Expedition im Jahr 849 datiert wird

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki