FANDOM


Für andere Verwendungen des Namens Ackermann, siehe hier.

Seit jener Zeit habe ich mich selbst vollständig unter Kontrolle.[1]

Mikasa Ackermann (ミカサ・アッカーマン - Mikasa Akkāman)  ist die weibliche Protagonistin und die adoptierte Schwester von Eren Jäger. Nachdem sie die Ausbildung zum Soldaten als Beste absolviert hat, tritt sie später zusammen mit Eren und Armin Arlert dem Aufklärungstrupp bei.

PersönlichkeitBearbeiten

Mikasa's protective attitude towards Eren.png

Mikasa beschützt Eren vor rücksichtlosen Taten

Einige Jahre bevor die eigentliche Geschichte einsetzt, tritt Mikasa als ein sehr fröhlicher, kontaktfreudiger und für ein Kind sehr scharfsinniger Mensch auf[5]. Jedoch erfährt sie bereits im jungen Alter die Unbarmherzigkeit des Lebens, als sie beobachtet wie ein Raubtier seine viel schwächere Beute verfolgt und tötet. Trotzdem erlaubt ihr ihre kindliche Unschuld, diesen Vorfall in die Tiefen ihres Gedächtnisses zu verbannen und weiterhin ein glückliches Leben mit ihren Eltern zu führen.

Dieser Frieden wird jäh zerstört, als eine Bande von Menschenhändlern in ihr Haus eindringt, ihre Eltern auf brutale Weise direkt vor ihren Augen ermordet und sie entführt. Sie sieht mit an, wie Eren Jäger zwei der Mörder tötet, während er versucht, sie aus deren Fängen zu befreien. Als der letzte der Entführer Eren überwältigt und dabei ist, ihn für das Töten seiner Komplizen zu erwürgen, kann Mikasa die Grausamkeiten dieser Welt nicht länger ignorieren. Sie verliert jegliche Zurückhaltung und tötet den Angreifer ohne zu zögern in einem verzweifelten Akt der Selbsterhaltung.

Mikasa ist weitaus stärker, als man von einem normalen Mädchen erwarten kann. Jedoch macht sie sich dauernd um Erens Sicherheit Sorgen. Da die Charaktere bereits Erfahrung mit Mikasas Stärke gemacht haben, rennen diese vor ihr schnell weg, um diese Erfahrung nicht noch einmal zu erleben. Das Messer aus dem Abspann der Serie sowie der Schal, ohne den Mikasa nicht aus dem Haus geht, symbolisieren diese.

Obwohl sie seit dem gewaltsamen Tod ihrer Eltern sehr verschlossen ist, sorgt sie sich immer noch sehr um ihre Freunde - vor allem um Eren und Armin. Sie sieht sie als die letzten Hinterbliebenen ihrer Familie an, welche sie um keinen Preis verlieren darf.[6] Ihre Persönlichkeit wird in ihrem Jugendalter von Eren sehr beeinflusst und geformt. Er sagt ihr, dass sie keine Chance hätte zu überleben, wenn sie nicht dafür kämpft.[7] Diese Worte brennen sich wie Feuer in ihr Gedächtnis und kommen ihr jedes Mal von neuem in den Sinn, wenn sie dem Tod nahe steht. Ihr Entschluss, Eren so gut wie es geht zu beschützen, könnte zu ihrer außerordentlichen Entwicklung als Soldatin beigetragen haben. Und obwohl sie eine der Besten ist, gibt sie sich sehr bescheiden und hängt es nie an die große Glocke oder zeigt gar Arroganz.

Mikasa hat einen ausgeprägten Sinn für Gut und Böse. Jedoch ist sie sehr auf Erens Schutz fixiert und versucht ihn öfters dazu zu bringen, dem zu folgen, was sie als den richtigen Weg ansieht.[8] Die sonst kühle Mikasa vergisst sich selbst, wenn Eren in Gefahr ist und handelt mal unbesonnen. Trotzdem weiß sie, dass sie Eren nicht immer von seinen Entscheidungen abbringen kann. Aus diesem Grund hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, ihn auf jedem seiner Wege zu folgen und bei jeder seiner Entscheidungen zu ihm zu halten. Sie tut das vor allem, um in seiner Nähe zu sein, falls er in irgendwelche Schwierigkeiten geraten soll.[9] Der einzige Grund, warum sie dem Militär und später auch dem Aufklärungstrupp beitritt, ist dass sie ein Auge auf Eren werfen möchte. Und das obwohl sie sich wirklich gewünscht hat, ihr Leben bis zum Ende ihrer Tage friedlich innerhalb der Mauern zu führen.

Mikasa hält sehr viel von Erens Meinung. Das geht soweit, dass sie sich sofort die Haare abschneidet, als er anmerkt, sie wären zu lang für das Dasein als Soldat. Jeans Bemerkung hingegen, dass es so wie es ist wunderschön aussieht, scheint für sie keine Rolle zu spielen.[10]

Neben ihrer blinden Loyalität ist Mikasa außerordentlich beherrscht und besonnen. Ihr Wille ist unfassbar stark. Egal wie misslich die Lage erscheint, sie verliert nur selten ihre Ruhe oder das Bewusstsein, was sie als nächstes tun soll. Sogar als sie glaubt, Eren wäre tot, bleibt sie nach außen hin gelassen. Nur ihr engster Freund Armin blickt in diesem Moment hinter die Fassade und sieht ihren Schmerz über den Verlust ihres Bruders[11]. Trotzdem ist auch Mikasa nicht dazu in der Lage, ihre Emotionen völlig herauszuhalten. Ihre starken Gefühle für Eren, besonders wenn er dabei ist, Schaden zu erleiden, schränken manchmal ihre Urteilsfähigkeit ein - manchmal auch auf Kosten anderer. Ein Beispiel dafür ist der Moment, in dem sie sich völlig ihrer Trauer über Erens Verlust hingibt und den Willen zu leben verliert. Dabei vergisst sie die Verantwortung, welche sie für das Leben der Soldaten übernommen hat, als sie sich selbst zum Gruppenanführer - wenn im ersten Moment auch unbewusst - ernennt.

360058b6946deaa075e7f0821152266d0bb3a544 hq.jpg

Mikasa ist erleichtert und glücklich.

Als sich herausstellt, dass Eren noch am Leben ist und es ihm gut geht, zerbricht Mikasas beherrschte Fassade[12]. Sie zeigt offen ihre Erleichterung, während sie Eren überglücklich in die Arme schließt. Seit dieser Erfahrung verstärkt sich ihr Beschützerinstinkt für Eren nur noch mehr. Mikasa scheint nun keine Grenzen mehr zu kennen, um für seine Sicherheit zu sorgen. Es geht sogar so weit, dass sie dazu bereit ist, jeden zu töten, der Erens Leben bedroht. Sie entwickelt eine rachsüchtige Einstellung gegenüber denjenigen, die ihm in irgendeiner Weise Schaden zufügen. Sichtbar wird das, als sie in ihrem grenzenlosen Zorn ununterbrochen den weiblichen Titanen, welcher Eren entführen will, angreift. Später attackiert sie ohne zu zögern Reiner Braun und Berthold Fubar mit ihren Klingen, als sie versuchen, Eren ebenfalls mit sich zu nehmen. Als sie später herausfindet, dass die beiden es geschafft haben und sich einen fünfstündigen Vorsprung verschaffen konnten, während sie bewusstlos am Boden gelegen hat, ist Mikasa zutiefst bestürzt und beginnt bei dem Gedanken, Eren schon wieder verloren zu haben, zu weinen. Aber auch wenn Mikasa sich ihrer Trauer hingibt, braucht es nicht viel, um sie wieder daraus herauszuholen, zumal sie niemals wirklich all die Hoffnung aufgibt.

Giphy-0.gif

Mikasa erröttet

Mikasa hat die Angewohnheit zu erröten oder peinlich berührt zu sein, wenn andere bestimmte Anspielungen über ihre Beziehung zu Eren machen. So errötet sie, als bei der Rückeroberung von Trost Ian Dietrich Eren als ihren Liebsten bezeichnet [13] oder als sie Armin, nachdem der weibliche Titan gefangen wurde, erzählt, sie würde lieber bei Eren bleiben, während Armin und Jean das Zimmer verlassen wollen.[14]

Trotz ihrer Unabhängigkeit und Stärke gibt Eren Mikasa stets ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Sie pflegt den Schal, welchen er ihr am ersten Tag ihrer Begegnung gegeben hat und trägt ihn so gut wie ununterbrochen - außer wenn es draußen zu warm ist[15]. Wenn sie traurig ist, sinkt sie mit ihrem Gesicht in den Schal, so als würde das ein wohliges Gefühl bei ihr auslösen. Sie ist Eren sehr dankbar dafür, dass er in ihr Leben gekommen ist und sie vor einem furchtbaren Schicksal bewahrt hat. Er hat ihr beigebracht, wie sie weiterleben soll und ihr neue Kraft gegeben. Für sein Wohl ist sie bereit, dem Tod ins Auge zu sehen und sogar dazu im Stande dabei zu lächeln und es zu akzeptieren, solange sie dafür bei ihm sein darf.

AussehenBearbeiten

Mikasa's appearance.png

Mikasa's Aussehen

Mikasa ist halb asiatisch und halb europäisch und sehr fit. Sie hat schulterlanges schwarzes Haar. Ursprünglich hatte sie ihre Haare lang getragen, doch Eren riet ihr, die Haare kürzer zu schneiden, damit sie bei keiner Mission behindert würde. Sie ist sehr schlank und muskulös. Ihre Größe ist durchschnittlich und sie hat blasse Haut und dunkelgraue, ruhige Augen. Sie hat zudem eine schmale Narbe auf ihrer rechten Wange, die sie erhielt, als Eren versuchte sie in seiner Titanform zu töten[16].

Im normalen Alltag trägt sie oft lange Röcke, einfache Blusen und ab und zu eine rote Strickjacke. Als Soldat wird sie in einer kurzen braunen Lederjacke gesehen, an der an beiden Schulterseiten die Symbole des Aufklärungstrupps genäht sind. Ihre Tasche an der Jacke ist anscheinend leer. Sie trägt eine weiße Bluse und eine weiß-graue Hose. Die braunen Stiefel reichen, wie bei den anderen, bis zu den Knien. Sie trägt auch den grünen Umhang des Aufklärungstrupps, wenn sie auf Expedition ist. Ein wichtiger Bestandteil ihres Aussehens ist der dunkelrote Schal, den sie von Eren bekam, als er sie von den Menschenhändlern rettete. Sie nimmt den Schal nie ab, da er ihr sehr viel bedeutet. In der fünfundzwanzigsten Folge des Animes und im Verlauf des Mangas wird sie mit einer dunkleren, braunen Hose gesehen, deren Hosenbeine sie über den Stiefeln trägt und mit einem Umhang der länger als der normale Umhang der Aufklärungstrupps ist.

Am rechten Armgelenk ist ein Symbol, ein Wappen ihrer asiatischen Wurzeln[17]. Im Manga kann man das Symbol jedoch nicht sehen, sondern nur die Armbinde[18]im Anime wird es jedoch nicht erwähnt. Ihre Mutter legte dieses Symbol an und sagt ihr, dass sie diesen Mut ihren Kinder weitergeben soll. Doch die Bedeutung dieses Rituals kennt keiner mehr.

HandlungBearbeiten

→ Siehe Vollständige Handlung

FähigkeitenBearbeiten

Mikasa in action.gif

Mikasa in Aktion

Keith Shadis gibt Mikasa für ihre Grundausbildung die Bestnote und er fasst ihr Talent zusammen: "Besitzt Kraft und Geschick. Kann alles erreichen"[19]. Weiter erwähnt er, dass Mikasa für ihr Alter ein außergewöhnliches Urteilsvermögen hat. Er vermutet, dass diese Gabe auf ihre schrecklichen Erlebnisse in der Kindheit zurückzuführen ist.

Um Eren vor Gefahren zu beschützen, entscheidet sie sich, den Umgang mit allen möglichen Kampfmitteln zu erlernen. Sehr früh bemerkt man, dass Mikasa eine talentierte Kämpferin ist[20]. Sie war damals schon sehr stark gewesen, da sie Armin und Eren vor Rabauken beschützt hat[21]. Mikasa schafft es mühelos, Eren wegzuziehen[22].

Sie kann ausgezeichnet mit dem 3D-Manöver-Apparat umgehen und ist sehr flink. Ihre Angriffe sind gezielt und stark. Mit den zwei Fähigkeiten ist sie eine sehr starke Rekrutin. Mikasa kann einen Titanen schnell und effektiv umbringen. Sie denkt viel nach, bevor sie einen Angriff ausführt. Daher ist sie für das Militär mehr wert als 100 Soldaten[23].

BeziehungenBearbeiten

TriviaBearbeiten

Misaka-Chara Design.png

Mikasas Charakterdesign

  • Den roten Schal, den sie immer trägt, bekam sie von Eren, als er sie von Menschenhändlern rettete. Der rote Schal ist ein japanischer Metapher für Schicksal – Als eine unzertrennbare Verbindung zweier Menschen.
  • Der Name Mikasa steht auch für ein Schlachtschiff, welches scheinbar am 8.November 1900 zu Wasser gelassen und von der japanischen Marine genutzt wurde.
  • In Kapitel 11 zeichnet Isayama einige Charaktere die sich in Titanen verwandelten. Mikasa wird als muskulöser Titan dargestellt.
  • In der Simpsons-Folge des Horrorspezials XXV sieht man Lisa als Mikasa verkleidet, samt 3D-Manöver-Ausrüstung.
  • Hat mal Armin und Eren in einen Fluss geworfen. Sie hatten danach eine Erkältung.
  • Sie gehörte nicht zu der ''Mädchen-Tratsch-Gruppe'' in der Trainingszeit da ihre Antwort immer die gleiche war.
  • Mikasa machte in den Pausen vom Kampftraining 100-Bauch und-Rückenmuskelübungen.
  • Jean Kirschtein scheint romantische Gefühle für Mikasa zu haben.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Attack on Titan | Kapitel 6 - Mikasa befand sich in einer aussichtslose Lage einem Titan gegenüber. Mit den Worten ruft sie sich wieder in Erinnerung, dass jede Spezies zum Leben das Opfer anderer benötigt.
  2. Attack on Titan: OUTSIDE
  3. Attack on Titan (dt.), Band 1, Kapitel 1, Seite 17 und Band 4, Kapitel 15, Seite 67. 845 - 10 = 835
  4. GEdanken an die Familie
  5. Attack on Titan (dt.), Band 2, Kapitel 5, Seite 33 ff.
  6. Attack on Titan (dt.), Band 1, Kapitel 3
  7. Attack on Titan, Band 2, Kapitel 7, Seite 104 f.
  8. Shingeki no Kyojin Manga: Kapitel 16
  9. Attack on Titan, Band 1, Kapitel 4, Seite 164 f.
  10. Attack on Titan, Band 4, Kapitel 15, Seite 73 ff.
  11. Attack on Titan, Band 2, Kapitel 7, Seite 88 ff.
  12. Attack on Titan, Band 2, Kapitel 9
  13. Attack on Titan, Kapitel 13
  14. Shingeki no Kyojin Manga: Kapitel 34
  15. Laut Hajime Isayama nimmt sie auch den Schal ab, wenn es ihr zu heiß ist. Quelle: Bessatsu Shounen, Ausgabe Dezember 2010
  16. Attack on Titan, Band 3, Kapitel 12, Seite 154
  17. Attack on Titan: INSIDE (dt.)
  18. Attack on TItand, 2, Kapitel 5
  19. Attack on Titan: INSIDE
  20. Attack on Titan, Band 4, Kapitel 15, Seite 83
  21. Atack on Titan, Band 1, Kapitel 1, Seite 45
  22. Attack on Titan, Band 1, Kapitel 1, Seite 38
  23. Attack on Titan, Band 3, Kapitel 10

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki