FANDOM


Stub 150px
Achtung Spoilertitanen im Angriff!
Dieser Artikel beschreibt die Handlung ausführlich. Da die Serie von seinen Wendungen in ihrer Geschichte lebt, kann diese Seite dir die Freude an der Serie nehmen. Falls eine Anime-Seite zu diesem Thema verfügbar ist, solltest du lieber diese lesen, um dich vor Spoilern zu schützen.

An jenem Tag ist das zweite Kapitel von Hajime Isayamas Mangaserie Attack on Titan. Es ist auch das zweite Kapitel von Band 1.

HandlungBearbeiten

Es war einmal vor 107 Jahren, als die Titanen ihren Fuß auf die Erde setzten. Nicht um die Last der Menschen zu tragen, sondern die Welt von Menschen zu befreien. So begannen sie Menschen zu jagen und zu fressen, bis die Menschen kurz vor ihrem Aussterben hinter hohe Mauern verstecken.

Anfügend an das letzte Kapitel, zerstört der kolossale Titan die äußere Mauer von Shiganshina. Mauerbrocken schleudern vom Tor weg und treffen die Häuserdächer. Die Menschen geraten in Panik, da die Titanen durch das freigewordene Loch kriechen werden. Armin Arlert flieht mit Eren Jäger und Mikasa Ackermann. Erens Gedanken wird von der Sorge beherrscht, dass seine Mutter Carla Jäger nichts zugestoßen ist.

Um die Ecke biegend, sieht er einen Felsbrocken auf seinem Haus. Als er seine Mutter unter einem haufen Schutt bemerkt, versucht er zusammen mit Mikasa sie herauszuziehen. Das Gebrüll eines Titans verspannt die Situation umso mehr. Erens Mutter bittet Mikasa darum, sich Eren zu schnappen und zu fliehen. Eren versucht weiter, den Schutt wegzuschieben. Seine Mutter erzählt, dass sie mit gebrochenen Beinen nicht mehr laufen kann. Das Gespräch wird unterbrochen als ein Titan sich ihnen nähert. Nach dem weiteren Flehen seiner Mutter erscheint Hannes und greift in das Geschehen ein. Erens Mutter stoppt ihn und bittet ihn darum, die Kinder zu nehmen und zu fliehen. Zuerst lehnt Hannes ab und sagt, dass er sich nun für die Rettung durch Grisha Jäger bei dessen Familie revanchieren will.

Das 3D-Manöver-Apparat drückt an seine Hüften, wodurch seine Schritte schwer werden. Er rennt dem herannahnden grisenden Titan zu. Auf dem langen Weg fragt er sich ob er mit den Kindern fliehen soll oder den Titan zu töten, um alle zu retten. Er verliert si8ch in Gedanken, wodurch seine Beine noch schwerer werden. Als der Titan vor ihm mit langsamen Schritten und breitem Grinsen grüßt, erkennt Hannes, dass es nur eine Option bleibt: Er rennt zurück und flieht mit den Kindern auf seinem Schulter. Er lässt Carla zurück. Carla streckt ihre HAnd nach den Kindern aus und schreit, dass sie nicht gehen sollen. Doch sie hält die Hand vor ihrem Mund, weil sie will, dass die Kinder überleben. Auf der Flucht lässt Eren seinen Blick nicht von seiner Mutter ab. Der Titan grabt nach Carla. Nimmt sie in seine Hand und drückt zusammen. Eren schaut zu, wie der Titan langsam seine Mutter in seinem Mund schiebt. Als die Zähne des Titans zuschnappen, fliehen Bluitstropfen in alle Richtungen. Eren hat keinen Augenblick weggeschaut. Das letzte richtige Gespräch mit seiner Mutter war, der Streit zum Beitritt in den Aufklärungstrupp. Im Schock greift Eren Hannes an, der ihn dann zu Boden wirft. Er behauptet, das er seine Mutter mit mehr Zeit gerettet hätte. Hannes gesteht, dass er nicht stark genug ist, um sie zu retten und dass er viel zu ängstlich ist. Unter Tränen fiept er leise um Vergebung. 

Als nächstes sieht man, wie Eren und Mikasa versuchen, sich inmitten von Flüchtlingen in das sichere Schiff zu steigen. Der Befehl wurde laut die Tore zu schließen, um das Voranschreiten der Titanen zu behindern. Die Debatte, dass die zurückgelassenen Menschen sinnfrei geopfert werden, ist nur von kurzer Dauer. Auf das Tor zum Gebiet des Mauerrings Maria rast ein gepanzerter Titan entgegen. Das Tor knarrt in Sekundentakt dem Boden entgegen. Doch der Titan konnte das Tor durchbrechen. Nun können die Titanen das größte Gebiet der Menschen einnehmen. Eren auf dem Schiff murmelt vor sich hin, dass nur Schwächlinge tatenlos zusehen. Seine Fäuste ballen und seine Zähne knirschen. Er schwört alle Titanen aus der Welt zu vertreiben, BIS AUF DEN LETZTEN.

Jahr 850. Fünf Jahre nach dem Einfall der Titanen in Shiganshina. Ein schneller Vorlauf zeigt, in welch' einer schwierigen Lage sich die Menschheit befindet nach 100 Jahren Frieden. Da die Menschen unvorbereitet auf den Angriff des kolossalen Titans war, mussten sie die Mauer Maria verlassen und zum Mauerring Rose flüchten. Bei der Abschlusszeremonie der 104. Trainingseinheit werden sie über ihr weiteres Vorgehen aufgeklärt. Ein Sprecher des Militärs kündigt die zehn betsen Absolventen an. Die Besten haben das Privilieg der Militärpolizei beizutreten.

CharaktereBearbeiten

Die Charaktere sind in der Reihenfolge ihres Auftritts aufgelistet:

Nr Charakter Anmerkung
1Eren JägerTop 10 der 104. Trainingseinheit Süd
2Kolossaler Titan
3Mikasa AckermannTop 10
4Armin Arlert
5Carla JägerKommt um
6Grinsender TitanErstauftritt
7Hannes
8Grisha JägerRückblende
9Gepanzerter TitanErstauftritt
10Reiner BraunErstauftritt, Top 10
11Berthold FubarErstauftritt, Top 10
12Annie LeonhardtErstauftritt, Top 10
13Jean KirschsteinErstauftritt, Top 10
14Marco BottErstauftritt, Top 10
15Connie SpringerErstauftritt, Top 10
16Sasha BrausErstauftritt, Top 10
17Christa RenzErstauftritt, Top 10

TriviaBearbeiten

  • Im Kapitel ist eine Information beigefügt wie die Mauerringe aufgebaut sind und welche Funktionen Distrikte haben.