FANDOM


Stub 150px
Achtung Spoilertitanen im Angriff!
Dieser Artikel beschreibt die Handlung ausführlich. Da die Serie von seinen Wendungen in seiner Geschichte lebt, kann diese Seite dir die Freude an der Serie nehmen.

Tanzende Krieger ist das 34. Kapitel der Mangaserie Attack on Titan. Es ist auch das letzte Kapitel von Band 8.

HandlungBearbeiten

Armin Arlert zieht Eren Jäger von seinem dampfenden Titankörper weg, während der Schall der Hammerschläge gegen Annie Leonhardts kristallinen Titangestein abprallen. Wütend hämmert Keiji auf das Gestein ein, bis sein Eisenbambus-Schwert zerbricht, worauf er weiterhämmert. Hanji Zoe gibt den Befehl, dass die eingeschlossene Annie in die Unterwelt gebracht werden soll. Hanji hat gehofft endlich Antworten zu bekommen, aber mit der eingeschlossene Annie kann sie nicht arbeiten, da sie den Kristall nicht zerstören kann. Sie bemerkt wie Mauerbrocken herunterfallen und schaut nach oben.

160px-Wall Titan

Der. Titan. In. Der. Mauer.

Mikasa Ackermann hat sich noch nicht von der Stelle gerührt und sie zieht ihren Griff enger um ihr Schwert und ihr Atem hängt schwer in der Luft, als sie ein leichtes Augenzucken des Mauertitans wahrnimmt. Hanji hört die Schreie, der Ausdruck des Entsetzen, ihrer Leute nicht. So klopft Pastor Nick zitternd und schnauffend auf Hanjis Schulter. Sie soll den Befehl geben den Titan zu bedecken, um ihn nicht dem Sonnenlicht auszusetzen, da er sonst erwachen würde.

Attack-on-titan-kapitel-34-pastor

Hanji droht den Pastor von der Mauer zu werfen.

Hanjis Helfer hält Marlo Freudenberg und seine Einheit zurück, die nach einer Antwort verlangen wie die Titanen innerhalb der Mauern gelangen konnten. Inzwischen ist die Mauer provisorisch über der Stelle des Mauertitans bedeckt. Auf der Mauer befragt Hanji den Pastor, der aber keine Antwort gibt. Auch nicht als Hanji ihn in gefährlicher Höhe über der Mauer hängen lässt. Hanji droht ihn von der Mauer zu werfen, doch er will lieberr sterben, als auch nur ein Wort zu verlieren. Hanji verliert die Geduld und wirft ihn zur Seite in Sicherheit.

Im Untergrund liegt Eren in einem Bett. Neben ihm unterhalten sich Armin, Mikasa und Jean Kirschstein über die Errichtung der Mauern. Zuvor haben sie den Titan in der Mauer gesehen. Dann wird Armin ausgerufen zum Treffen zu erscheinen. Armin erhebt sich und Jean begeleitet ihn, während Mikasa bei Eren bleibt.

Beim Treffen muss Erwin Smith sich verantworten, ob es annehmbar war Stohess in Gefahr gebracht zu haben. Der Bürgermeister von Stohess fragt Erwin, warum er die Militärpolizei nicht um Unterstütuzung gebeten hat. Darauf antwortet Erwin, dass der weibliche Titan, dessen wahre Identität Annie Leonhardt ist, Komplizen hat und niemand diese Komplizen kennt. Der Bürgermeister fragt weiter, ob durch die Mission etwas gewonnen werden konnte, da Annie sich in einem Kristall eingeschlossen hat. Erwin bejaht, dass der Aufklärungstrupp in der Lage ist einen Titanenwandler zu fangen und dass er beweisen kann, dass es feindliche Spione innerhalb der Mauern leben.

Die Diskussion wird unterbrochen, als Thomas in den Raum platzt. Er berichtet, dass die Mauer Rose durchbrochen wurde. Diesen Auftrag bekam er von Mike Zakarius, der mit Nanaba auf die Rekruten der 104. Trainingseinheit aufpassen. Die Rekruten stehen unter der Verdacht Annies Komplizen zu sein. Mike und Nanaba könnten mit ihrem 3D-Manöver-Apparat fliehen, aber die Rekruten sitzen schutzlos dar.

CharaktereBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Wie im Kapitel 31 wurde zwischen Krieger und Soldat nicht unterschieden. Für beide Wörter wurde das Wort 戦士 (Senshi) verwendet. Dies änderte sich erst mit Kapitel 39.