FANDOM


Stub 150px
Achtung Spoilertitanen im Angriff!
Dieser Artikel beschreibt die Handlung ausführlich. Da die Serie von seinen Wendungen in seiner Geschichte lebt, kann diese Seite dir die Freude an der Serie nehmen.

Die Mauer ist das 33. Kapitel der Mangaserie Attack on Titan. Es ist auch das dritte Kapitel von Band 8.

HandlungBearbeiten

Nile Dawk gibt der Einheit von Marlo Freudenberg den Befehl auszurücken, um die Ursache der Explosion zu untersuchen. Erwin Smith rät ihm jedoch, alle Soldaten ausrücken zu lassen, da womöglich ein Titan herumtobt. Mit geweiteten Augen fragt Nile ihn, was er angerichtet hat.

In einer Mauerkult-Kirche hält Pastor Nick eine Predigt, bis das Gesäß des weiblichen Titans sich auf die Menschenmasse der Maueranbetern setzt. Ein Blick nach unten. Sie hebt ihre Beine zum Sprint auf die Mauer Sina. Der weibliche Titan rennt einem Park zu. Dort können die Soldaten des Aufklärungstrupps nicht sorglos mit ihrem 3D-Manöver-Apparat angreifen, weil im Park keine Gebäude stehen und so ihre Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist.

Es kommt zum Zweikampf zwischen dem weiblichen und dem rächenden Titan. Eren fragt sich wofür Annie kämpft, während sein rechtes Titanenbein durch Annies Tritt vom Körper getrennt wird. Durch einen weiteren Tritt trennt sie seinen linken Arm ab. Als Soldaten sich nähern, lässt sie von Eren ab und rennt weiter zur Mauer.

Attack-on-titan-kapitel-33-kampf

Mikasa hält Annie, den weiblichen Titanen, von der Flucht ab.

Mit ihrer Titanenkraft legt sie ein Kristallgitter um ihre Hand, wodurch sie problemlos die Mauer erklimmen kann. Neben ihrer rechter Hand bohrt sich ein Anker in die Mauer. Ehe sie nachschauen kann, ist Mikasa Ackermann schon über ihrem Kopf. Sie zielt jedoch nicht auf den Nacken, sondern auf ihre Finger. Annie schaut in Mikasas Augen, während sie dem Boden entgegenstürzt. Sie erinnert sich an die Worte ihres Vaters:

„Denn selbst wenn irgendwann die ganze Welt dich hassen sollte, ich bin dein Vater und immer auf deiner Seite. Also versprich mir, dass du zurückkommst.“

Dann schließt sich Annie ihren Menschenkörper in einem kristallinen Titangestein ein, so dass niemand sie mit bloßen Waffen daraus befreien kann. Während alle Augen auf Annie gerichtet sind, bemerkt Mikasa, die immer noch an der Mauer hängt, neben ihr fallende Mauerstücke. Als sie raufschaut, hört sie nicht mehr den Lärm von unten. Sie blickt in das rechte Auge eines Titans.

Attack-on-titan-kapitel-33-ende

Mikasa entdeckt den Titanen in der Mauer.

CharaktereBearbeiten