FANDOM


„Also verschwindet gefälligst aus dieser Welt!“

(Band 5, Sonderkapitel: Ilses Notizbuch)[1]

Ilse Langner (Iruze Rangunā イルゼ・ラングナー?) war ein Mitglied des Aufklärungstrupps, eine Teilnehmerin an der 34. Expedition zwischen den Mauern Maria und Rose und war während der Expedition für den linken Flügel der zweiten Brigade verantwortlich. Vor ihrem Tod schrieb sie ein paar Informationen in ihr Notizbuch, die sich später als äußerst bedeutend für die Menschheit herausstellten.

AussehenBearbeiten

Ilse ist eine kleine, junge Frau mit hellem, sommersprossigem Gesicht, blaugrauen Augen und kurzem, schwarzen Haar, welches sie zu einem rechten Scheitel trägt. Sie trägt die übliche Uniform des Aufklärungstrupps mit einem grauen Hemd darunter. Über der Uniform trägt sie den Expeditionsumhang des Trupps. Am Arm weist sie eine Binde als Mitglied der 34. Expedition aus.

PersönlichkeitBearbeiten

Ilse war ein sehr emotionaler Mensch, den die Ereignisse während der 34. Expedition sehr mitnahmen. Dennoch verhielt sie sich tapfer, als sie alleine und ohne Waffe auf einen Titanen traf. Sie dachte zudem auch an andere, während sie in Gefahr schwebte. So ist sie im letzten Moment ihres Lebens beschämt, dass sie ihren Eltern nicht helfen konnte. Sie war stolz darauf, ein Mitglied im Aufklärungstrupp zu sein und wollte dies auch zeigen.

HandlungBearbeiten

Der Kampf um TrostBearbeiten

Ilse-Wassergraben.png

Sie nahm an der 34. Expedition des teil. Jedoch gab es während der Expedition einen Überfall durch Titanen auf den Konvoi. Ilse war die einzige Überlebende ihrer Brigade und wurde vom Rest des Trupps getrennt[2]. Ihr Pferd wurde getötet und ihre 3D-Manöver-Ausrüstung war so beschädigt worden, dass sie diese nicht mehr nutzen konnte.

Ilse begins to take notes of her escape.jpg

Ilse dokumentiert ihre Flucht

Sie rannte zu Fuß nach Norden und hoffte darauf, sicher zur Mauer Rose zu kommen. Sie traf jedoch in einem Waldstück auf einen abnormen Titan, der sie in die Ecke drängte und voller Hochachtung "Ymir" nannte. Anscheinend verwechselte er Ilse mit Ymir aus der 104. Trainingseinheit. Nachdem Ilse wütend wurde und ihm erzählte, dass sie nicht Ymir war, und fragte weshalb die Titanen Menschen fraßen, wurde der Titan zornig, packte sie und biss ihr den Kopf ab. Ilse notierte das Verhalten des Titanen während der Unterhaltung in ein Notizbuch. Später wurde das Notizbuch von Levi und Hanji Zoe gefunden, zusammen mit ihrer Jacke und ihrer Armbinde, die sie als ein Mitglied der 34. Expedition auszeichnete.

1437625500-ab250c75a90f1d8ad501949e7e708d9e.jpeg

Ilse wird durch den weinenden Titan zurückgedrängt

Wiedertreffen in ShiganshinaBearbeiten

Später in der Schlacht von Shiganshina, als Erwin Smith beginnt, die schwindenden Hoffnungen seines Traumes zu beklagen und sich an all die gefallenen Soldaten des Aufklärungstrupps erinnert, die unter seiner Führung starben, taucht auch Ilse in seinen Erinnerungen auf und fragt ihn, ob ihr Opfer eine Bedeutung hatte.

HinterlassenschaftBearbeiten

Hanji erwähnte in Kapitel 20, dass dieses Notizbuch sie dazu brachte, Kommunikationsversuche bei den Titanen zu machen.[3] Ilses Handlungen wirkten sich auch auf eine Szene in Kapitel 37 aus, als Mikasa Ymirs Namen erwähnte. Sehr zur Überraschung von Levi und Hanji.[4] Durch die Entdeckung des Notizbuches und der Offenbarung von Ymir und ihren Geheimnissen kann man sich sicher sein, dass Ilses letzte schriftliche Worte für die Menschheit von großer Wichtigkeit sind.

Unterschiede zwischen Anime und MangaBearbeiten

  • Im Manga fällt Ilse ihr Notizblock aus der Hand, sobald der Titan sie packt, im Anime hingegen schreibt sie weiter Notizen hinein, sogar als der Titan beginnt, ihren Schädel zu zerdrücken und lässt es erst fallen, als sie stirbt. Ihr Körper befindet sich bei ihrem Fund auch im inneren eines Baumes anstatt links davon auf dem Boden platziert.
  • Auch die Umstände des Auffindens ihrer Leiche variieren von Manga zum Anime. Die Special Operations Squad begegnet dort zuerst dem Titan, der sie tötete. Nachdem er Hanji angegriffen hat, wendet er sich ab und läuft zielgerichtet zum Baum, wo er ihre Leiche aufbewahrt. Der Titan frisst Auruo beinahe, ehe er von Levi getötet wird. Danach erst entdeckt man Ilse Leiche und ihr Notizbuch auf den Boden. Hanji nimmt das Notizbuch, und nach dem Lesen der Erfahrungen von Ilse glaubt sie, dass diese für die Menschheit bedeutend nützlich sind.

TriviaBearbeiten

  • Eine sehr interessante Begebenheit ist, dass der Titan anfing zu weinen, als Ilse ihn anschrie. Zum ersten Mal zeigte damit ein Titan, der kein Titanenwandler ist, eine Emotion.
  • Es ist auch anzumerken, dass ihr kurzer Auftritt und ihre letzte Worte einen gewaltigen Effekt auf die Story haben.
  • Ilse wurde offensichtlich nach der realen Person Ilse Langner benannt, welche eine deutsche Journalistin war, die unter anderem Japan bereiste.[5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dies sagt Ilse zu einem sprechenden Titan. Sie ist frustriert und wütend darüber, dass sie die Titanen nicht versteht. Anscheinend fressen Titanen die Menschen grundlos grundlos Menschen und scheiden ihre Nahrung restlos wieder aus.
  2. Attack on Titan (dt.), Band 5, Sonderkapitel
  3. Attack on Titan (dt.), Band 5,Kapitel 020: Die Spezialeinheit
  4. Attack on Titan (dt.), Band 9,Kapitel 037: Nach Südwesten
  5. Wikipedia, Die freie Enzyklopädie, Ilse Langner, deutsch

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki