FANDOM


Die Fernaufklärungsformation ist das letzte Kapitel von Band 5 der Hauptserie.

HandlungBearbeiten

Vor der Expedition erklärt Gunther Schultz seiner Spezialeinheit die Fernaufklärungs-Formation, die allen Rekruten beigebracht wird. Gunther erklärt, dass die Spezialeinheit in der Mitte hinten der Formation platziert sein wird. Die Position ist eins der sichersten in der Formation. Dann fragt Gunther Eren Jäger, ob er die Frage letztens von Erwin Smith verstanden hat, als die Versuchstitanen getötet wurden. Darauf verneint Eren und seine Einheit. Gunther erklärt, dass die 57. Expedition weit mehr als ein Testlauf ist, als nur sicher zurückzukehren. Daher ist es wichtig, den Kommandanten Erwin zu vertrauen, verdeutlicht Gunther.

Als die Spezialeinheit zum Schloss aufbrechen, gesellt sich Eren zu seine Kameraden aus seiner Grundausbildung mit dem Erlaubnis von Auruo Bossard. Eren freut sich viele seine Kameraden wiederzusehen, dei nun dem Aufklärungstrupp angehören. Er ist überrascht Jean Kirschstein zu sehen, der Eren fragt, ob er wirklich als Titan versucht hat Mikasa Ackermann zu töten, während der Rückeroberung von Trost. Er verdeutlicht seine Frage, ob Eren überhaupt seine Titankräfte kontrollieren kann. Eren bejaht, dass er versucht hat Mikasa zu töten. Darauf wendet Miaksa ein, warum er Eren einengen will. Darauf antwortet er, dass alle Klarheit verschaffen müssen, wofür sie kämpfen, um im entscheidenden Moment nicht ins Wanken zu geraten. Schließlich riskieeren sie alle ihr Leben. Daher bietet Jean Eren inständig, dass Eren seine Kameraden nciht im Stich lassen soll.

In der Außenwelt spricht Auruo Eren an und beißt dabei versehentlich auf seine Zunge. Erwin gibt den Befehl die Fernaufklärungs-Formation einzunehmen. Sasha Braus ist an der äußere LInie der Formation und trifft auf einen Titan. Da sie vor dem Titan flieht, muss ein anderer Kamerad ein rotfarbiges Leuchtfeuer abschissen und den Titan von Sasha ablenken. Armin Arlert erkennt, dass die Formation chaotisch ist, obwohl ein Leuchtfeuer abgegeben wurde. Seine Antwort erhält er, als ein schwarzfarbiges Leuchtfeuer zu sehen ist. Ein Zeichen, dass ein abnormer Titan sich nähert. Jedoch weiß er nicht, dass das Signal für zwei abnorme Titanen gilt. Als ein abnormer Titan auf Dieter Ness zuläuft, wird dieser kurzerhand von Dieter und Luke Siss getötet.

Attack-on-titan-k22-titan.jpg

Der weibliche Titan packt sich Luke.

Als Dieters Gruppe ein weiteren Titan bemerken, ist sein Trampeln in unmittelbare Nähe. Über die Schnelligkeit des weiblichen Titans überrascht, gehen Dieter und Luke zum Angriff über. Im Flug fängt der Titan Luke und zerdrückt sanft seinen Kopf. Dann packt der weibliche Titan am Eisendraht, um Dieter zielsicher gegen den Boden zu schmettern. Armin realisiert, dass dieser Titan, der kolossale Titan und der gepanzerte Titan wie Eren Titanwandler sind. Ein Soldat im äußresten Glied der Formation tastet kriechend am Boden nach der Pistole um ein zweites schwarzfarbiges Leuchtfeuer zu geben. Sein Blut im gesicht hat sich schon schwarz gefärbt. Er will mit dem Leuchtfeuer seine Kameraden vor dem weiblichen Titan warnen, die er eine Horde Titanen mitgeschleppt hat. Sein ganzer Bein wird mit in einer einizigen Hand umschlossen. Sein Körper wird kurz über den Boden geschlürft, bevor ein Titan mit beiden Händen ihn festumklammert.

CharaktereBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki