FANDOM


Urtrieb ist das 14. Kapitel zu Attack on Titan.

HandlungBearbeiten

Armin Arlert redet weiter auf den träumenden Eren Jäger ein. Er stellt ihm die entscheidende Frage, warum Eren die Außenwelt erkunden will, obwohl sie die Hölle ist, da dort Titanen leben. Im Traum erhebt sich Eren und gibt eine simple, aber zutiefst wahre Antwort: Weil ich in dieser Welt geboren wurde. Schließlich ist jeder Mensch von Geburt frei und nur für die Freiheit lohnt es sich zu sterben, so Erens Gedanken.

Die Eliteeinheit der Mauergarnison verbucht verherrende Verluste. Doch dann erblicken sie ein Titan, von dem mehr Rauch aufsteigt als bei anderen Titanen und dabei steht dieser Titan noch auf seine zwei Beinen. Als Mikasa Ackermann sich den Titan näheranblickt, erkennt sie einen Felsbrocken, der von dem rächenden Titan (Erens Titan) getragen wurde. Ian Dietrich brüllt zum wiederholten Mal den Befehl Eren mit allen Mitteln zu beschützen. Diesen Befehl nimmt Mitabi Jarnachs wörtlich und sie laufen am Boden vor den Titanen her, um sie von Eren wegzulocken. Ian folgt MItabis Beispiel, worauf er gefressen wurde.

Eren trägt den Felsbrocken weiter in Zielrichtung Tor. Als Armin und Miaksa am Boden einem Titan gegenüberstehen, zischt von der Seite Rico Brzenska, die den Titan im Flug tötet. Als Eren das Tor verstopft, ist Rico erleichtert, dass ihre KAmeraden nicht umsonst umgekommen sind. Sie richtet sich auf und streckt ihren rechten Arm dem Himmel entgegen. Sie feuert ein gelbfarbiges Leuchtfeuer ab als Zeichen, dass die Mission geglückt ist.

Dot Pixis gibt den Befehl die Eliteeinheit rauszuholen. Armin konnte Eren aus dem Nacken seines Titans befreien. Levi kam ihnen zur Hilfe, um die herannahenden Titanen zu töten. In der aufgezeichneten Geschichte der Menschheit wurde zum ersten Mal ein Angriff der Titanen abgewehrt. Jedoch kann niemand sich darüber freuen, weil die Verluste enorm hoch waren.

CharaktereBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki