Fandom

Shingeki no Kyojin Wiki

Hauptserie/Kapitel 13

< Hauptserie

508Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Die Wunde ist das dreizenhte Kapitel im dritten Band von Attack on Titan.

HandlungBearbeiten

Gustav merkt an, dass bei dieser Mission Kämpfe vermieden wurden, aber trotzdem viele Soldaten umgekommen sind. Dot Pixis erwidert, dass er bereit ist als Mörder beschimpft zu werden, wenn er dadurch die Vernichtung der Menschheit entgegenwirken kann.

Mikasa Ackermann konnte sich zur Seite schleudern, bevor der Schlag des rächenden Titan sie trifft. Als der Titan wieder zum Schlag ausholt, fliegt sie mit ihrem 3D-Manöver-Apparat ihn entgegen und trotz den Befehl von Ian Dietrich, sich fern von ihm zu halten. Sie redet ihm zu, um ihn wieder zum Bewusstsein zu rufen. Daraufhin schlägt Eren sich den Oberschädel weg und lehnt sich so am Felsbrocken.

Miaksa schaut verärgert zu Ian und ihren Kameraden rüber, als sie hört, dass sie den „Titan“ zurücklassen wollen. Rico Brzenska hat bereits ein rotfarbiges Leuchtfeuer geschossen. Auf der andere Seite der Mauer rät Anka (und ein anderer Soldat) Dot die Eliteeinheit zurückzuziehen und sich neuzuformieren. Jedoch verneint Dot diesen Vorschlag. Die Mission soll wie geplant fortgesetzt werden. Auch Armin Arlert hat den Leuchtsignal gesehen und bewegt sich dorthin.

Attack-on-titan-ian-rico.jpg

Ian und Rico liefern sich ein Wortgefecht.

Rico und Mitabi Jarnach versuchen mit Argumenten die Mission abzubrechen. Ian zieht sein Eisenbambus-Schwert, um Mikasa von ihrem Vorhaben zurückzuhalten, bevor ein Fauststreit vom Zaun bricht. Ian brüllt Rico an, dass Eren die einzige jetzige Möglichkeit ist die Titanen zu besiegen. Auch wenn er eine fragwürdige Geheimwaffe ist, eine effektivere Waffe gegen Titanen gibt es nicht. Die Menschen müssen nunmal für eine ungewisse Zukunft kämpfen, weil es momentan keine andere Option gibt. Rico und Mitabi führen Ians Befehl aus die herannahenden Titanen zu entledigen. Mikasa gibt er den Befehl bei Eren zu bleiben, um ihn zu beschützen.

Mikasa bemerkt, dass Erens Titan sich nicht regeneriert. Eren verliert sich in Gedanken, wo er zu Hause mit seinem Vater, seiner Mutter und seiner Adoptivschwester Mikasa sitzt. Durch das Tor strömen weitere Titanen und Mikasa muss in den Kampf ziehen. Sie bemerkt, dass die Titanen auf Eren zulaufen.

Armin ist am Ort des Geschehens angekommen, worauf Mikasa ihm die Lage erklärt. Armin zieht sein Schwert. Als er sich zum Nacken bewegt, versinken seine Beine leicht im Titanfleisch. Dann rammt er sein Schwert etwas links vom Nacken, wodurch er Erens linken Arm trifft. Darauf brüllt Eren. Dann hört Eren Armins Stimme, der ihn daran erinnert, warum er alle Titanen vernichten will: Weil seine Mutter von einem von ihnen gefressen wurde. Jedoch versteht eren nicht, da er im Traum gerade seine Mutter sieht.

CharaktereBearbeiten

TriviaBearbeiten

Armin stecht sein Schwert in Erens linken Arm. Dieser Arm wurde vorher vom bärtigen Titan abgebissen, nachdem Eren Armin aus dem Maul des Titans geschleudert hat. Siehe Hauptserie/Kapitel 4 und Hauptserie/Kapitel 10.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki