FANDOM


Hannes (Manga)
Hannes (Anime)


Hannes (ハンネス Hannesu) war ein älterer Soldat der Mauergarnison und ein Freund der Familie Jäger.

Geschichte Bearbeiten

Hannes ist ein Soldat der Mauergarnison. Er lebt in Shiganshina. Der Distrikt wurde einst von einer Seuche geplagt, die durch das Eingreifen des Doktors Grisha Jäger aufgehalten wurde. Hannes sieht sich daher in der Schuld der Jäger-Familie, mit der er befreundet ist.[1]

Handlung Bearbeiten

Der Fall von Shiganshina Bearbeiten

Hannes betrunken

Eren spricht mit dem angetrunkenen Hannes

Während Hannes und zwei seiner Kameraden am inneren Tor von Shiganshina betrunken Karten spielen sieht Hannes, dass Eren und Mikasa Shiganshina betreten. Hannes steht auf und spricht beide an. Er fragt freundlich, warum Eren so verweint aussieht, und Eren bemerkt schnell wie sehr Hannes nach Alkohol riecht. Entrüstet behauptet Eren, dass Hannes doch im Dienst ist, aber Hannes sagt dass sie den ganzen Tag nur das Tor bewachen müssen, was ziemlich langweilige Arbeit ist. Eren lässt nicht ab und fragt Hannes, ob er denn noch kämpfen könnte, wenn es darauf ankäme. Hannes versteht die Frage nicht und als Eren sauer sagt, dass die Titanen doch jederzeit einfallen könnten, wird schnell klar dass Hannes und seine Leute dies für absolut unwahrscheinlich halten.

Hannes sagt, dass man zwar manchmal Titanen sieht, wenn man Dienst auf der Mauer schiebt, aber dass diese natürlich nichts gegen die 50 Meter große Mauer ausrichten können. Geschockt erkennt Eren, dass die Soldaten auf einen möglichen Titanenangriff überhaupt nicht vorbereitet sind, und Hannes bestätigt dies fröhlich. Er behauptet, dass er sich gerne als Schmarotzer und Nichtsnutz beschimpfen lässt, da dies behauptet dass die Mauer sicher ist. Sauer stapft Eren mit Mikasa davon und Hannes überlegt, ob Eren etwa vorhat, dem Aufklärungstrupp beizutreten.

Stunden später wird das Tor von Mauer Maria von einem kolossalen Titanen zerstört, wodurch die Titanen in Shiganshina einfallen. Das Haus der Jäger-Familie, indem Carla sich zu dem Zeitpunkt befindet, wird von Trümmern getroffen und die verletzte Carla ist den Ruinen gefangen. Während Eren und Mikasa verzweifelt versucht, sie zu bergen, ruft sie den Kindern zu, sie zurückzulassen und sich in Sicherheit zu bringen. Die Kinder bleiben jedoch, aber plötzlich taucht Hannes auf.

Hannes Furcht

Hannes fürchtet sich vor dem grinsenden Titanen

Carla ist überglücklich, Hannes zu sehen, und ruft ihm zu dass er die Kinder in Sicherheit bringen soll. Hannes erwidert jedoch fröhlich, dass die noch eine andere Option haben. Er will den grinsenden Titanen töten, der sich dem Haus nähert, und dann Carla, Eren und Mikasa retten um seine Schuld bei Grisha zurückzuzahlen. Hannes stürmt auf den grinsenden Titanen zu, verliert aber dem Mut als er sich mit der Monstrosität konfrontiert sieht. Anstatt den Titanen zu bekämpfen, dreht er um, packt sich Eren und Mikasa und läuft davon. Während Hannes die Kinder davonträgt, versucht Eren verzweifelt sich zu befreien aber muss mitansehen, wie Carla von dem grinsenden Titanen gefressen wird.[1]

Nachdem er genug Distanz zwischen sich und den Titanen gebracht hat, wirft Hannes Eren von sich, der wütend auf ihn einschlägt. Traurig behauptet Hannes, dass Eren nichts für Carla hätte tun können, da er nur ein schwaches Kind ist. Er fügt an, dass er selbst noch schlimmer ist da er zu feige war, gegen den Titanen zu kämpfen. Tränenüberströmt ruft Hannes, dass Carla gestorben ist weil Hannes ein Feigling ist, und führt Eren und Mikasa zum Kanal, wo das Militär Flüchtlinge in Fähren ins Innere von Mauer Rose bringen. Hannes befiehlt den Soldaten, die die Evakuierung leiten, die beiden Kinder an Bord zu nehmen und kann so Erens und Mikasas Leben retten. Er selbst macht sich zum inneren Tor auf, wo einige Soldaten Vorbereitungen für den Kampf gegen die Titanen treffen. Als das Tor geschlossen wird protestiert Hannes, da sie noch Soldaten in Shiganshina haben. Er kann aber nicht verhindern, dass das Tor geschlossen wird. Hannes Widerstand erweist sich als zwecklos, als der gepanzerte Titan in Shiganshina auftaucht und durch das innere Tor bricht. Mit dem Fall des inneren Tors ist das gesamte Territorium von Mauer Maria gefallen und 25 Prozent des menschlichen Lebensraums ist verloren.[2]

Die 104. Trainingseinheit Bearbeiten

Hannes trifft das Trio

Fünf Jahre später trifft Hannes Eren, Mikasa und Armin wieder

Fünf Jahre später ist Hannes der Kommandant der Mauergarnison im Bezirk Trost. Als Eren, Mikasa, und ihr Freund Armin, die alle dem Militär beigetreten sind, ihre Ausbildung beendet haben, treffen sie Hannes mit einigen Soldaten in Trost. Hannes begrüßt die drei fröhlich und behauptet, dass er gehört hat dass die Ausbildung vorbei ist. Mit Humor behauptet er, dass die Standards ja ganz schön gesunken sein müssen, und Eren gibt freundschaftlich zurück dass Hannes, der alte Trunkenbold, ja wohl kaum das Recht hat, dies zu behaupten. Hannes wird danach ernst und behauptet, dass er immer noch von Carlas Tod heimgesucht wird. Eren erwidert, dass Hannes keine Schuld trifft und dass sie damals kaum etwas über die Titanen Bescheid wussten. Eren behauptet stolz, dass ein solcher Titanenangriff nie wieder vorkommen wird. Als Eren geht, denkt Hannes besorgt dass Eren zwar Charakterstärke zeigt, aber aufpassen soll dass er nicht getötet wird.

Der Kampf um Trost Bearbeiten

Noch am selben Tag taucht der kolossale Titan vor den Toren von Trost auf und zerstört das äußere Tor.[3] Nachdem der Bezirk unter hohen Verlusten im Militär evakuiert ist, beginnt die Rückeroberung. Während das Militär sich sammelt, befindet sich Hannes mit einigen seiner Soldaten auf der Mauer. Einer der Soldaten ist sehr besorgt um seine Kameraden. Hannes behauptet, dass er die Sorge versteht, aber dass sie sich jetzt zusammenreißen müssen. Der Soldat fragt dann nach den Kindern, die Hannes damals gerettet hat, und behauptet dass diese nun doch auch an der Frontlinie kämpfen. Hannes bestätigt dies, ist aber fest überzeugt dass es den dreien gut geht.[4]

Hannes verwundert

Hannes wundert sich über Eren

Überrascht sieht er plötzlich, dass sich Eren auf der Mauer befindet - zusammen mit Dot Pixis, dem Kommandanten der südlichen Mauergarnison. Verwundert will er auf die beiden zulaufen, Eren gestikuliert ihm aber zu, sich auf seine Aufgabe zu fokussieren. Amüsiert aber auch perplex nimmt Hannes dies zur Kenntnis. Er ist froh, dass Eren in Sicherheit ist, und schließt aus Erens ruhigem Verhalten zudem, dass auch Mikasa und Armin in Sicherheit sind. Er fragt sich dennoch, warum sich Eren bei dem Kommandanten befindet. Kurz darauf wird Eren dem Militär von Pixis als menschlicher Titan vorgestellt, der der Menschheit dabei helfen kann, Trost zurückzuerobern.[5]

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Episode 1
  2. Episode 2
  3. Episode 4
  4. Episode 9
  5. Episode 11