FANDOM


Stub 150px
Achtung Spoilertitanen im Angriff!
Dieser Artikel beschreibt die Handlung ausführlich. Da die Serie von seinen Wendungen in seiner Geschichte lebt, kann diese Seite dir die Freude an der Serie nehmen.

Die Welt durch die Augen eines Mädchens ist die sechste Folge der Animeadaption von Attack on Titan und erschien erstmals am 12. Mai 2013.

ZusammenfassungBearbeiten

Die Schlacht im Stadtteil Trost dauert weiterhin an. Während viele Verluste in ihrer Militäreinheit hinnehmen müssen, sind auch viele der Kämpfer an ihrem Limit ihrer Kräfte angekommen.

Mikasa Ackermann, die nun um den Verlust von Eren Jäger trauert, erinnert sich an die Zeit zurück, als sie als Kind von der Familie Jäger aufgenommen wurde.

HandlungBearbeiten

Armin wird von Connie und Ymir gefunden, jedoch konnte Armin ihnen keine Auskunft darüber geben was mit seiner Gruppe geschehen ist. Sie versuchen ihm zu helfen, jedoch beschließt Armin ihnen aus dem Weg zu gehen. Mit dem 3DMA entfernt er sich von der Gruppe und trifft auf eine weinende Hannah, welche versucht Franz wiederzubeleben, doch alle versuche scheiterten.

Unterdess gerät die Evakuierung ins stocken, als einer der führenden Händler mit einem Karren das Innere Tor versperrt. Während die Bevölkerung versucht den Händler vom Tor zu entfernen taucht ein Titan auf, welcher jedoch von Mikasa erlegt wird. Daraufhin fragt Mikasa warum die Evakuierung ins stocken gerät. Nachdem sie festgestellt hat, dass der Händler dafür verantwortlich ist, bedroht sie ihn mit dem Tod und schließlich gibt der Händler nach und die Evakuierung kann fortgesetzt werden.

Mikasa erinnert sich zurück an ihre Kindheit, genauer gesagt an einen ganz bestimmten Tag: An diesem Tag wurden ihre Eltern ermordet und Mikasa verschleppt. Es drangen Menschenhändler in ihr Haus ein und töteten ihren Vater. Als die Mutter Widerstand leistete und Mikasa aufforderte zu fliehen wurde Frau Ackermann ebenfalls getötet und Mikasa verschleppt. Grisha und Eren, welche die Familie besuchen wollten um Eren ein neuen Spielgefährten zu organisieren, treffen ein. Jedoch findet Grisha nur die Leichen der Eltern. Er fordert Eren auf am Fuß des Berges zu warten während er die Militärpolizei holt. Jedoch hört Eren nicht auf ihn und macht sich auf eigene Faust auf die Suche nach Mikasa. In einer alten Hütte findet er sie schließlich mit zwei Menschenhändlern.

Eren spielt die Rolle eines unschuldigen Kindes, doch dann sticht er zu und tötet einen der Menschenhändler. Nachdem sein Komplize Eren hinterher eilt wird auch dieser von Eren erstochen. Anschließend bindet er Mikasa los, doch sie erzählt das es drei waren, welche sie entführt haben. Der dritte packt sich Eren und erwürgt ihn beinahe zu Tode. Doch Eren schafft es Mikasa davon zu überzeugen zu kämpfen. Mikasa müsse kämpfen. Nach Mikasas Aussage hörte in dem Moment auf ihr Körper zu zittern und sie schaffte es den dritten zu erstechen.

Am Abend trifft schließlich die Militärpolizei ein. Grisha hält Eren eine Predigt, dass er auf sein Vater hören solle. Doch beide hören auf zu Diskutieren als Mikasa völlig aufgelöst den Weg nach Hause erfragt, außerdem sei ihr kalt. Daraufhin band Eren seinen roten Schal um Mikasa. (Von da an trägt sie den Schal ständig) Grisha bietet Mikasa an fortan bei ihnen zu wohnen, Mikasa nimmt an.

Die Folge schließt mit den Worten Mikasas..:"...Aber ich habe einen Ort auf dieser Welt, an den ich zurückkehren an.... Eren. Solange Du da bist, kann ich alles schaffe."

CharaktereBearbeiten

  • Eren Jäger
  • Mikasa Ackermann
  • Armin Arlert
  • Frau Ackermann
  • Herr Ackermann

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.