FANDOM


Stub 150px
Der Titel dieses Artikels ist nicht offiziell. Der Begriff/Name wurde von Carlsen noch nicht übersetzt oder er taucht im deutschen Duden nicht auf. Wir bitten Dich daher um Verständnis.

Stub 150px
Achtung Spoilertitanen im Angriff!
Dieser Artikel beschreibt die Handlung ausführlich. Da die Serie von seinen Wendungen in seiner Geschichte lebt, kann diese Seite dir die Freude an der Serie nehmen.

Der erste König heißt Karl Fritz und er ist ein Titanenwandler, der von Hanji Zoe als Urtitan bezeichnet wird[1]. Vor ungefähr hundert Jahren errichtete er die Mauern und die Höhle unterhalb der Reiss-Kapelle[2]. Seine Fähigkeit der Koordinate vertraute er der Familie Reiss an.

Da die Familie Reiss durch ihre Fähigkeit Erinnerungen zu manipulieren auch die Erinnerungen des ersten Königs aufnehmen gab er auch seinen Willen an die Familie, um sein Verständnis von Frieden zu sichern[3].

Das ErbeBearbeiten

Mit der Koordination konnte der erste König die Titanen kontrollieren und so baute er die Mauern, um die Menschen vor Titanen zu schützen und rettet die Menschen so vor dem Aussterben. Jedoch verfolgt er die Titanen nicht weiter und vertrieb sie nicht aus der Welt.

Denn seiner Ansicht nach müssen die Menschen in Angst leben, um den Frieden zu schätzen. Auch löschte er mithilfe der Familie Reiss das Gedächtnis der Menschen. Jedoch blieben einige asiatische Familien und die Familie Ackermann gegen diese Manipulation immun.

Der Große Titankrieg Bearbeiten

Über ein Jahrhundert vor der Schlacht von Trost, wurde Karl Fritz zum 145. König der Fritz Familie gekrönt und erbte die Macht des Gründungstitans. Viele Familien die der Familie Fritz unterstanden, kämpften jahrhundertelang ständig um die Kontrolle über die acht Titanen, ein Bürgerkrieg, dessen sich Karl Fritz schämte. Anstatt der Methode seiner Vorfahren zu folgen und den Gründungstitan zu benutzen, um die Ordnung in der Nation von Eldia aufrechtzuerhalten, konspirierte König Fritz mit der Tybur-Familie, Hüter des Warhammer Titan, um Eldia auf einen Weg der Zerstörung zu führen. Fritz und die Tyburs fabrizierten einen Helden von Marley, einer Nation, die lange von Eldia verfolgt wurde und Helos hieß. Während die Welt zu der Annahme verleitet wurde, dass Helos weiterhin den Eldischen Bürgerkrieg anzettelte, verlegte König Fritz die Hauptstadt von Eldia auf die Insel Paradis östlich des Festlandes ihrer Nation. In Abwesenheit des Königs unterstützte die Familie Tybur die unterdrückte Gesellschaft von Marley, die den Großen Titankrieg in Eldia begann, die Macht von sieben der Neun Titanen erlangte und sich gegen ihre Unterdrücker auflehnte.

KonflikteBearbeiten

Eine asiatische Familie und Familie Ackermann kehrten ihm den Rücken zu, worauf sie verfolgt wurden.

Auch in der Familie Reiss bildet sich ein Widerstand. Denn sie konnten nicht begreifen, warum der erste König die Titanen nicht ausrotten will, obwohl dieser dazu die Macht hat. Seit ungefähr hundert Jahren hat die Familie nichts gegen dieses Erbe unternommen.

Grisha Jäger stahl der Familie diese Fähigkeit der Koordination und gab sie schließlich kurz nachdem die Mauer Shiganshina fiel, weiter an Eren und die Titanen eroberten das Gebiet hinter der Mauer Maria.

Die letzten lebenden Mitglieder der Familie Reiss waren Historia Reiss und Rod Reiss. Rod Reiss versuchte die Fähigkeit von Eren Jäger zurückzubekommen und Historia zu geben, diese jedoch lehnte dieses Erbe ab und überließ Eren die Fähigkeit der Koordination.

  • Einzelnachweise
  1. Attack on Titan (dt.), Band 17, Kapitel 67
  2. Attack on Titan (dt.), Band 16, Kapitel 64
  3. Attack on Titan, Band 16, Kapitel 66