FANDOM


Stub 150px
Achtung! Diese Seite enthält Spoiler.
Dieser Artikel beschreibt die Handlung ausführlich. Da die Serie von seinen Wendungen in ihrer Geschichte lebt, kann diese Seite dir die Freude an der Serie nehmen. Falls eine Anime-Seite zu diesem Thema verfügbar ist, solltest du lieber diese lesen, um dich vor Spoilern zu schützen.

Bitte, geht nicht - Band 1, Kapitel 2[1]

Carla Jäger (カルラ・イェーガー Karura Yēgā?) ist die Mutter von Eren Jäger, die Adoptivmutter von Mikasa Ackermann und die Frau des Doktors Grisha Jäger. Sie wurde vom grinsenden Titan gefressen, als die Mauer Maria fiel.

Persönlichkeit Bearbeiten

Carla war eine sehr führsorgliche und liebevolle Person. Sie liebte ihre Kinder Eren und Mikasa abgöttisch und tat alles was in ihrer Macht stand um sie zu beschützen. In ihrer Jugend war sie noch etwas temperamentvoller.

Sie liebte ihre Nächsten sehr. Ihren alten Freund, Keith Shadis, hat sie zwar, als sie jünger war, eher getadelt, hat aber später wiederholt ihre Sorge um ihn geäußert.

Aussehen Bearbeiten

Carla war eine schlanke Frau mit braunem Haar, das sie in einem Seitenzopf trägt, und kastanienbraunen, großen Augen. Sie trug eine beige, langärmlige Bluse und einen roten Rock. Außerdem trug sie braune Schuhe. Als Hausfrau hatte sie meistens ihre Schürze um. Als sie noch jünger war und in der Bar gearbeitet hat, trug Carla ein kurzärmliges Kleid mit Korsett darüber.

HandlungBearbeiten

Vergangenheit Bearbeiten

Während ihrer Jugend hat sich Carla mit dem Kellnern über Wasser gehalten[2]. In einer Bar in Shiganshina hat sie im übrigen auch Keith Shadis kennengelernt, und es begann eine Freundschaft. Eines Tages nahm Keith Grisha mit in die Bar. Carla warnte ihn noch, nicht auf Keiths "Gefasel" hereinzufallen. Sie äußerte schon damals eine Ablehnung gegenüber dem Aufklärungstrupp.

Als in Shiganshina die Epidemie ausbrach, wurde sie von Keith ins Krankenhaus gebracht. Carla jedoch sorgte sich mehr um ihre Eltern als um sich selbst. Doch Grisha konnte letzendlich ihre ganze Familie retten, worauf sie ihm dankend um den Hals fiel. Die Beziehung zu Grisha wurde immer stärker und mündet schließlich in einer Heirat. Sie bekamen auch einen Sohn, den kleinen Eren.

Einige Jahre später (vermutlich, genau wurde es nicht genannt) war Carla bei der Rückkehr des Aufklärungstrupps anwesend. Sie stellte Shadis Eren vor und äußerte ihre Sorge um den Kommandanten. Sie wollte ihn nicht weiter kämpfen sehen und fragte, ob er nicht endlich aufhören will, sein Leben zu riskieren.

Obwohl Keith sie daraufin beleidigte und anschrie, blieb sie ruhig und lenkte die Aufmerksamkeit auf Eren. Sie meint, dass niemand einer Anerkennung bedarf, um etwas besonderes zu sein. Schon allein Eren, der in diese Welt geboren wurde, ist bereits etwas besonderes. Diese Worte ermutigt Keith später dazu, Erens Prüfung in seiner Grundausbildung in der 104. Trainingseinheit zu sabotieren.

Der Fall von ShiganshinaBearbeiten

Als Eren sich dem Aufklärungstrupp anschließen wollte, verbot sie es ihm und erzählte ihm, dass viele Menschen deswegen gestorben sind[3]. Nachdem die Mauer Maria gefallen ist und die Titanen in Shiganshina einfallen, versuchten Mikasa und Eren sie aus den Trümmern zu ziehen. Sie sagt den Beiden, dass ihre Beine gebrochen sind und sie nicht weit kommen würde. Sie bat die zwei, so schnell wie möglich zu verschwinden, da die Titanen in ihre Richtung kamen[4].

Später, als Hannes erschien, packte er die zwei und rannte mit ihnen weg. Als die drei bereits weit entfernt waren, murmelte Carla, dass sie nicht allein gelassen werden möchte. Trotz ihres Mutes schrie und weinte sie auf, als sie dem Titanen ins Gesicht blickte[5].

Aufprall der TitanenBearbeiten

Eren trifft ein zweites Mal auf den grinsenden Titan, der Carla gefressen hat. Er erinnert sich zurück an die alten Zeiten mit seiner Mutter. Sie macht sich Sorgen um ihn, weil er sich wieder geprügelt hat und Mikasa ihn wieder beschützen musste [6]. Sie fordert ihn auf Mikasa zu beschützen (statt von ihr beschützt zu werden).

BeziehungenBearbeiten

Bedenke bitte, wenn du diesen Abschnitt bearbeitest, dass derselbe Text auch auf andere Charakterseiten steht, der mit diesem Charakter eine Relation hat. Da der Inhalt dieses Wikis von freiwilligen Titanfans, ohne Bezahlung, erweitert wird, freut die Community sich stets über helfende Hände. Wir sind keine Titanen und werden euch schon nicht fressen.

Eren Jäger - Eren ist Carlas einziger Sohn. Carla sorgte sich um Eren, da er sich dem Aufklärungstrupp anschließen will und meckert ihn an, dass bereits viele Menschen außerhalb der Mauern gestorben sind. Eren wurde wütend und zankt sich mit seiner Mutter. Nach ihrem Tod bereute er es, dass er sich mit ihr gestritten hat. Ihr Tod war sein Ansporn, die Titanen zu vernichten.

Grisha Jäger - Grisha und Carla sind verheiratet. Ihre Beziehung scheint nicht immer friedlich zu sein. Carla traf ihn das erste Mal in der Bar und warnte ihn vor dem Aufklärungstrupp. Als sie krank wurde und er sowohl sie als auch ihre Familie heilt, beginnt sie, ihn lieben zu lernen. Carla und Grisha schienen sich wirklich sehr zu lieben, sie zogen zusammen ihre Kinder groß und wirkten glücklich. Hannes ist mit ihr befreundet und hilft, wann immer er kann. Schließlich hat Grisha ihn und seine Familie gerettet.

Mikasa Ackermann - Carla wehrt sich nicht gegen Grishas plötzliche Entscheidung, Mikasa zu adoptieren. Sie zeigt Verständnis, weil Mikasa ihre Eltern verloren hat und sich niemand sonst um sie kümmern wird. Carla und Mikasa standen sich sehr nahe. Die besorgte Mutter stellte immer sicher, dass Mikasa und Eren aufeinander aufpassen.

TriviaBearbeiten

  • Die Szene, in denen sie starb, sind im Manga und Anime verschieden. Im Manga zerquetschte der Titan sie zuerst und aß sie dann. Im Anime jedoch bricht er ihr zuerst die Wirbelsäule[7].
  • Es ist unbekannt, ob sie wusste, was ihr Mann im Keller machte und welches Ausmaß es hatte.
  • Die Eigenschaften von Eren sind denen von Carla sehr ähnlich.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Sie will, dass ihre Kinder sich retten, aber wünscht sich ihre Nähe. Diesen Zwiespalt zeigt sich in ihren letzten Worte.
  2. Attack on Titan (dt.), Band 18, Kapitel 71
  3. Attack on Titan (dt.), Band 1, Kapitel 1, Seite 40
  4. Attack on Titan (dt.), Band 1, Kapitel 2, Seite 70
  5. Attack on Titan (dt.), Band 1, Kapitel 2, Seite 77 ff.
  6. Attack on Titan, Band 12, Kapitel 50, Seite 141
  7. Attack on Titan (dt.), Band 1, Kapitel 2, Seite 79