FANDOM


Der Baumriesenwald ist der wichtigste Ort für dem Aufklärungstrupp während der 57. Expedition. Der Wald liegt südöstlich an der Mauer Maria zwischen zwei Städte[1].

Die Baumriesen sind über 80 Meter hoch[2]. Die Anhäufungen von Baumriesen sind über das ganze Land verteilt, auch außerhalb der Mauern. Die Wälder dieser Bäume wurden als Touristenzentren genutzt. Seit der Titaneninvasion innerhalb der Mauer Maria, werden sie gemieden. Die gepflasterten Wege werden von Moos bewachsen. Es gibt wenige Wälder, wo die Wege noch unbewuchert sind, weil sie von Titanen besucht werden. Der Wald der Baumriesen ist einer dieser Wälder.

Goliathbäume.png

Die Wälder bietet den Soldaten ein guter Zufluchtsort vor Titanen. Denn die Soldaten können ihre 3D-Manöver-Ausrüstung voll ausnutzen; schließlich ist ein Wald voller Bäume ein idealer Kampfort. Der Aufklärungstrupp nutzt regelmäßig diese Zufluchtsorte, um während der Expedition sich vor Titanen zu schützen.

Im One-Shot von Attack on Titan aus dem Jahr 2006, lebten die Menschen nicht in

den Mauern sondern auf den Baumriesen, im Wald.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Attack on Titan: Inside, Seite 138
  2. Attack on Titan, Band 6, Kapitel 24, Seite 96

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki